Die PlugComputer werden immer weniger PLUG-Computer.

Zumindest die PlugComputer von Globalscale Technologies. Seit der Veröffentlichung des D2 Plug 2011 sind die Produkte von Globalscale eher sehr kleine Set Top Boxen.
Der SmilePlug soll ähnliche Aufgaben übernehmen, für die der Raspberry Pi entwickelt wurde… also Kindern das Computern näher bringen.

Der Rest wird vom Namen her schon nicht mehr als PlugComputer beworben.
Die MiraBOX etwa, obwohl von der Technik her ein Guru/DreamPlug auf Speed, wird als erstes als BOX bezeichnet.
Eine dieser MiraBoxen ersetzt seit wenigen Tagen einen meiner DreamPlugs. Durch die verbauten USB3.0 Schnittstellen (die ich mir schon beim DreamPlug gewünscht hätte) erscheint mir dieser als Fileserver wesentlich besser geeignet. Da aber auch 2 GBit Netzwerkkarten verbaut sind kann man ohne weiteres andere Netzwerkprojekte starten.
Leider gibt es meines Wissens auch für dieses Produkt noch keinen deutschen Distributor, das man es in England oder sogar in den USA für jenseits der 210 € (mehr als 80 € davon sind Versand und Zoll) bestellen muss was der Entwicklung einer anständigen lokalen Community um dieses Gerät nicht gerade zuträglich sein dürfte.
Zu guter letzt hat Globalscale die Weiterentwicklung des D2 veröffentlicht… Name (wer hätte es gedacht) D3.
Auch eine Set Top Box. In den Maßen 156mm x 91mm x 28.5mm. Mit 1x GBit Ethernet, 2x USB3.0, 1x USB2.0 , 1x HDMI klingt es als PC Ersatz nicht schlecht aber auch hier dürften die Nebenkosten wie Zoll und Versand das Gerät eher unattraktiv machen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*