BBB, Python und Grove

Erst mal ein kleines Glossar für den Titel
BBB steht für BeagleBone Black… Ein Experimentier-Board ähnlich dem Raspberry Pi.
Python… eine objektorientierte Script-Programmiersprache
Grove… eine Mikroelektronik Stecksystem, daß das sogenannte Wiring vereinfachen soll.

Grove ist nicht ganz uninteressant, gerade für die etwas ordnungsliebenden. Wer schon mal mit mehr als nur einem LED experimentiert hat, weiss wie eine Verkabelung aussehen kann, wenn man mit unzähligen Steckbrücken und ähnlichem arbeiten muss.
Grove macht das ganze wirklich einfacher. Das lässt sich seeed studio aber auch gut bezahlen. Rechnerisch bin ich bei den meisten Sachen auf etwa 50% teurer als für die Einzelkomponenten gekommen. Und das kann bei manchen Sensoren schon etwas aufs Portmonee hauen.
Den BBB hatte ich mir schon vor einer Weile geholt… er wurde damals als besserer Raspberry Pi angepriesen… und selbst der RasPi 3 tut sich IMHO noch schwer technisch mit zu halten. Die BB Reihe (umfasst jetzt immer hin schon 4 Versionen) hat aber auch nicht Schulkinder fürs Programmieren als Zielgruppe sondern eher (Robotic)Bastler.
Ich finde es schade und unverständlich das Seeed Studio trotz 2 eigener BeagleBone Versionen mit Grove statt microHDMI und dem eigens für Grove angebotenen Cape, die User so alleine lässt. Anleitungen findet man mehr für das Raspberry Pi cape und die Arduino Erweiterungen. Da könnten sich die Firma noch ein dickes Stück von Adafruit abschneiden.
Ich hatte mir letzten Freitag das grove Cape für die BeagleBone Serie geholt (weil bei exp-tech gerade um 50% runter gesetzt war) und einen air-quality Sensor ums mal zu testen.
Zusammengesteckt alles kam schon mal das erste Problem… wie liest man die Werte aus? Nirgendwo irgendwelche Hinweise darauf… nach ner weile selbst auf die Idee gekommen, wenn Grove einfach nur eine Vereinfachung der Verkabelung von Analog, i2c und Seriell sein sollte, braucht es vielleicht gar keine eigenen Treiber. Also geschaut wie man denn sonst so die Daten von GPIO bei einem BBB ausliest. Nachdem das Adafruit BBIO eine Fehlermeldung von wegen das Cape mache etwas falsch mir was anderes gesucht…
PyBBIO sollte genau das machen also per pip PyBBIO upgegradet…
python eingegeben, um in den Interpreter zu gelangen…
from bbio import *
Segmentation fault
Juhuu da waren sie wieder meine 3 grossen Fragezeichen in der Gedanken Wolke über meinem Kopf.
Also cape wieder abgebaut… könnte ja daran liegen…
Aber gleicher Effekt…
Google… Freund konnte mir auch prompt was dazu sagen… Das Problem taucht bei Linux Kernel Versionen mit der Nummer 4.1 auf… Und die ist bei dem aktuellen Debian 8 Image vorhanden.
Aber ein Helfer auf Github hatte gemeint, das er ab diesem Wochenende an einem Fix arbeiten könne… hilft mir jetzt nicht viel…
Also altes 7.9 Image auf den BB installiert und prompt funktionierte das auch mit dem auslesen.
Zu Testzwecken einfach folgendes in Python eingegeben (der air quality ist ein analoger Sensor)

from bbio import *
print analogRead(AIN0)

Als Antworten kamen Werte zwischen 37 (laut Beschreibung des Sensors der init Wert) und 75… bis 300 soll es frische Luft sein. Bis 700 eine geringe und darüber eine hohe Luftverschmutzung sein. Muss wohl mal an der Autobahn messen, vielleicht kommen ja 1 oder 2 Diesel vorbei.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*